Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Bibliothek Wettswil

Searchtools

suchen

Toplinks

Medientipps


Sachbuchtipp von Karin Auf der Maur

Yoga für Teens

Ein Sachbuch aus dem Jugendbereich von Rebecca Rissman

Yoga ist momentan in aller Munde - und tut auch gut! Dieses Buch ist eine leicht verständliche Anleitung für Kinder und Jugendliche - und für alle anderen, die auch mal Yoga schnuppern möchten.


Buchtipp von Eva Hauri

Die Lichter unter uns

Roman von Verena Carl

Eine Familie; Vater, Mutter und zwei Kinder verbringen ihren Urlaub auf Sizilien. Eine Begegnung der Mutter mit einem älteren Lebemann, auch als Tourist auf der Insel, stellt ihr bisheriges Leben in Frage. Sie bleibt nicht die Einzige, die sich in diesem Urlaub verändert.

 


Buchtipp von Eva Hauri

Wenn Martha tanzt

Roman von Tom Saller

Die junge Martha erlebt mit den später erfolgreichen Zeitgenossen am Bauhaus in Weimar eine aufregende Zeit. Zeugnis darüber gibt ihr Tagebuch, versehen mit Skizzen und Notizen dieser Berühmtheiten. Ihr Enkel versteigert es für eine immense Summe in New York. Wem ist dieses Buch so viel wert?

 

 


Sachbuchtipp von Simone Eutebach

Goodnight Stories for Rebel Girls

Ein Sachbuch von Elena Favilli und Francesca Cavallo

Dieses Buch stellt bekannte und unbekannte, bereits berühmte oder noch nicht berühmte Frauen in Wort und Bild vor. Zu lesen ist von einer Piratin, genauso wie von einer Radfahrerin, einer Astronautin ebenso wie von einer Balletttänzerin. Von Kleopatra, Malala und Jane Austen ist die Rede, von Amna Al-Haddad und Melba Liston. Sie alle sind couragierte Frauen, die vor langer Zeit gelebt haben oder gerade jetzt als Aktivistinnen mutige Entscheidungen treffen. Sie leb(t)en ihre Leidenschaft, sag(t)en offen ihre Meinung, fahren Auto in einem Land, das dies für Frauen nicht vorsieht oder setzen sich lautstark für die Bildung von Mädchen ein. In vielen Ländern ist es mittlerweile selbstverständlich, dass Frauen genau die gleichen Rechte geniessen wie Männer und das haben wir Vorkämpferinnen wie ihnen zu verdanken, die gezeigt haben, dass Frauen sich nicht hinter Männern verstecken müssen. In kurzen Texten werden 100 inspirierende Geschichten erzählt und machen Lust, mehr über diese Frauen zu erfahren. Tolle Gute Nacht Geschichten für Mädchen und Jungs!


Krimitipp von Simone Eutebach

Nachtwild

Thriller von Gin Phillips

Joan verbringt einen entspannten Nachmittag mit ihrem kleinen Sohn Lincoln im Zoo. Gleich schliessen die Pforten. Die beiden sind schon kurz vor dem Ausgang, als Schüsse fallen. In der Dämmerung meint Joan leblose Körper zu erkennen und handelt blitzschnell. Sie dreht um, nimmt ihr Kind auf den Arm und rennt zurück, um ein sicheres Versteck für sie beide zu finden. Während sich die Dunkelheit über das Gehege legt, beginnt ein Katz und Maus Spiel für Jäger und Gejagte. Es stellen sich die Nackenhaare beim Lesen auf, man wähnt sich selbst im Versteck und lauscht gespannt allen Geräuschen. Intensive Spannung, obwohl die Geschichte nur 4 Stunden umfasst!


Buchtipp von Fabienne Maurer

Schwimmen

Roman von Sina Pousset

Milla und Jan kennen sich seit Kindertagen. Im Sommer 2013 fahren sie zusammen mit Jan's Freundin Kristina ans Meer. Drei Tage schweben sie zwischen Angst, Liebe und Sehnsucht, bis alles nach einem heftigen Gewitter katastrophal endet: Jan stirbt. Vier Jahre später sind Milla und die kleine Emma unterwegs in der Stadt. Milla findet eine Erinnerung an Jan und sie stellt sich endlich der Vergangenheit. Das Debüt der jungen Autorin besticht durch seine klare und poetische Sprache und zeigt uns ein berührendes Bild einer junge Generation.


Buchtipp von Karin Auf der Maur

Lied der Weite

Roman von Kent Haruf

Die schwangere 17jährige Victoria wird von ihrer Mutter vor die Türe gesetzt. Durch die Vermittlung ihrer Lehrerin nehmen die Brüder McPheron, zwei alte einsame Viehzüchter, das Mädchen bei sich auf. Ike und Bobby sind 9- und 10jährig und leben ebenfalls in Holt. Die Mutter leidet an einer Depression und verlässt die Kleinstadtöde ohne ihre Kinder. Das Leben in einer kleinen Stadt in den Great Plains - der Autor nimmt uns mit, wohin wir nie wollten; und bald gefällt es uns dort.


Buchtipp von Fabienne Maurer

Zerbrechlich

Roman von Jodi Picoult

Eine tief bewegende Geschichte einer Familie, deren jüngste Tochter an der Glasknochen-Krankheit leidet. Nicht nur die Tochter hat ständig Knochenbrüche, auch die Familie droht an den Belastungen und Konflikten, die sich aus der Krankheit ergeben, zu zerbrechen. Einmal mehr schafft Jodi Picoult es, ein Thema von allen Seiten zu beleuchten. Sehr eindrücklich!


Krimitipp von Karin Auf der Maur

Kaltenbruch

Krimi von Michaela Küpper

Der Krimi spielt in Kaltenbruch in den fünfziger Jahren. Das Dorf ist von den Nachwehen des Krieges gezeichnet. Inmitten von dieser von Veränderungen geprägten Zeit spielt die Geschichte, die vom Alltag einer Dorfgemeinschaft, von Missgunst, Neid und traumatischen Kriegserinnerungen erzählt. Der Mordfall ist gut durchdacht und wird von einem interessanten Ermittlerteam erst ganz am Schluss gelöst.


 Buchtipp von Eva Hauri

LIbellenschwester.jpgDie Libellenschwestern

Roman von Lisa Wingate

Dieser Roman deckt die Machenschaften einer Sozialarbeiterin während den 30er Jahren in den USA auf. Mit brutalen Mitteln wurden Kindern ihren Eltern weggenommen und reichen Adoptiveltern vermittelt. Anhand einer kinderreichen Familie werden Schicksale beschrieben, deren Folgen in die heutige Zeit reichen. Fesselnd und auch erschütternd!


Buchtipp von Eva Hauri

Die Mütter

Roman von Brit Bennett

Zwei junge Mädchen, beste Freundinnen, beide von schweren Schicksalen versehrt, verlieren sich in der Beziehung zueinander wegen der Liebe zum gleichen Mann. Kommentiert wird das Geschehen von den alten Frauen ihrer Glaubensgemeinschaft, die nicht mit ihren Moralappellen zurückhalten. Toll, innert kürzester Zeit hat dieses Buch die Bestsellerliste der "New York Times" erklommen.


Krimitipp von Fabienne Maurer

totenweg.jpgTotenweg

Kriminalroman von Romy Fölck

In einer Herbstnacht wird der Vater der Polizistin Frida brutal niedergesclagen. Ein Mordversuch? Frida kehrt in ihr Dorf zurück und trifft dort auf Kriminalkommissar Haverkorn, der bereits vor 20 Jahren, als Frida's Freundin ermordet wurde, ermittelte. Der Täter von damals konnte bis heute nicht gefasst werden. Eine neue deutsche Krimistimme: atmosphärisch, psychologisch, spannend und mit überzeugendem Ende!


 Buchtipp von Karin Auf der Maur

Kleine Feuer überall

Familienroman von Celeste Ng

Im Zentrum stehen zwei Familien aus Shaker Heights. Die Richardson mit einem intakten Familienleben: Mutter Elena ist Journalistin, der Vater ist Anwalt und die vier Kinder Trip, Lexie, Moodie und die störrische Izzy. Auf der anderen Seite die alleinerziehende eher chaotische Künstlerin Mia und ihre Tochter Pearl, die in einem Mietshaus der Richardsons wohnen. Als Elena Mias dunkles Geheimnis entdeckt, löst sie damit ungewollt eine Kette von Ereignissen aus, die dramatisch enden.


Buchtipp von Fabienne Maurer

Das Meer

Thriller von Wolfram Fleischhauer

Auf einem Fischfangschiff verschwindet eine junge Biologin und eine Umweltaktivistin greift zu radikalen Mitteln, um endlich die Zerstörung der Meere zu stoppen. Ein sehr spannender Thriller, der aufzeigt, wie Fischfang heute funktioniert und dadurch auch zum Überdenken des eigenen Handelns anregt!


Buchtipp von Karin Auf der Maur

Bewahren Sie Ruhe

Psycho-Thriller von Maile Melcy

Nur schon der Titel "Bewahren Sie Ruhe" weist darauf hin, dass es im Roman sicher um eine Ausnahmesituation geht. Liv und Nora machen mit ihren Familien eine Kreuzfahrt in die Karibik. Was dann bei einem Landausflug passiert, ist ein Albtraum: Die vier Kinder sind plötzlich spurlos verschwunden. Die Eltern beschuldigen sich abwechselnd selber und gegenseitig; während es bei den Kindern ums nackte Überleben geht. Ein spannender Roman, der sich gut und schnell lesen lässt.


Krimitipp von Fabienne Maurer

Unter der Mitternachtssonne

Thriller von Keigo Higashino

Osaka, 1973: Ein Pfandleiher wird ermordet. Detektiv Sasagaki übernimmt die Aufklärung des Falles, der von nun an sein Leben bestimmt und ihn über 20 Jahre immer wieder verfolgt. Der Leser nimmt Teil am Leben von Ryo, dem Sohn des Opfers und Yukiho, der hübschen Tochter der Hauptverdächtigen. Über 20 Jahre wird der Charakter der beiden Hauptprotagonisten immer klarer. Doch wie kann Sasagaki den Mörder nach 20 Jahren überführen? Spannend von Anfang bis Schluss!


Buchtipp von Karin Auf der Maur

Meinen Sohn bekommt ihr nie - Flucht aus dem gelobten Land

Biographischer Roman von Isabelle Neulinger

1999 wandert die Schweizer Jüdin Isabelle nach Israel aus. Dort heiratet sie den modernen Sportlehrer Shai Shuruk. Nach der Geburt ihres Sohnes beginnt sich Shai zu radikalisieren und bewegt sich in ultraorthodoxen Kreisen. Im Juni 2005 flieht Isabelle mit ihrem Sohn nach Europa. Dieser Erlebnisbericht zeigt, wie die Kluft zwischen sakulär eingestellten Menschen  und religiösem Fanatismus Gesellschaft und Familien in allen Religionen entzweihen kann.


Buchtipp von Karin Auf der Maur

Die Frau, die liebte

Historisches Liebesdrama von Janet Lewis

Zwar sieht der Mann, der plötzlich vor Bertrandes Tür steht, wie Martin Guerre, ihr lange verschollener Ehemann aus. Aber er ist anders; sanfter und liebevoller als der spröde und wortkarge Mann, den Bertrande kannte. Ihre Zweifel und ihre düstere Ahnung kann sie nicht abschütteln. Was sie in Gang setzt, endet schlussendlich in einer Tragödie. Janet Lewis schrieb diesen historischen Roman, der im Jahr 1539 mit der Hochzeit von zwei elfjährigen Kindern beginnt, bereits 1941. Die Geschichte basiert auf einem der berühmtesten französischen Rechtsfälle.


Bilderbuchtipp von Karin Auf der Maur

Maulwurf_max.jpgMaulwurf Max

Ein Riech- und Fühlbuch (auch in Blindenschrift) von Roger Rhyner & Patrick Mettler

Max, der kleine, fast blinde Maulwurf macht sich auf die Hühner zu retten. Diese wohnen im nahegelegenen Hühnerstall, der ganz fürchterlich brennt und sie können nicht flüchten. Fühlen, riechen und lesen sie selber ob es ein Happy-End gibt! Maulwurf Max wurde in Zusammenarbeit mit dem Schweiz. Blindenbund realisiert; das Buch ist zum Fühlen und Riechen für blinde und sehende Kinder. Die Geschichte ist auch in Blindenschrift (Braille) zu lesen.


Krimitipp von Fabienne Maurer

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Krimi von Oliver Bottini

Rumänien: Eine junge Deutsche wird brutal ermordet. Der Fall scheint bald gelöst, der Täter ein verschwundener Feldarbeiter. Die Suche nach dem Verdächtigen führt Kommissar Cozma in die Heimat der Ermordeten: Meklenburg-Vorpommern. Erst dort wird ihm die ganze Dimension des Falles klar und er stösst auf einen weiteren Toten... Ein hervorragender Krimi, der die Einsamkeit der Protagonisten sehr eindrücklich darstellt.


Sachbuchtipp von Karin Auf der Maur

Die_Welt_der_Berge.jpgDie Welt der Berge

Schön illustriertes Sachbuch von Dieter Braun

Die farbenfrohen Illustrationen begleiten uns auf eine Reise durch die Berge aller Kontinente; von den Alpen über die Anden bis in den Himalaya. Sowohl die Tierwelt als auch der Mensch (Skifahrer, Gipfelstürmer, Alpinkletterer) werden vorgestellt. Dazu gibt es viele Informationen von Yeti über Gletscher bis zu Vulkanen - alles schön verpackt in ruhigen Bildern.


Buchtipp von Fabienne Maurer

Mercy Seat

Roman von Elizabeth H. Winthrop

Louisiana 1943, ein elektrischer Stuhl wird in eine kleine Stadt gebracht, zur Hinrichtung eines jungen Schwarzen namens Will. Weisse Wutbürger haben mit der Entführung des Sohnes des Staatsanwalts gedroht, falls er ein anderes Urteil gefällt hätte. Das Buch basiert auf einer wahren Begebenheit und zeigt aus verschiedenen Perspektiven, was die tragischen Ereignisse mit den Menschen machen. Ein Buch, das niemanden kalt lässt!


Krimitipp von Karin Auf der Maur

Leiser Tod

Australischer Krimi von Gary Disher

Im Australischen Waterloo ist viel los! Ein landesweit bekannter Bankräuber nähert sich der Kleinstadt, die Serieneinbrecherin Grace treibt ihr Unwesen, bei einer Verkehrskontrolle wird eine Leiche im Kofferraum entdeckt und ein Mann in Polizeiuniform wird als verdächtiger Vergewaltiger gesucht. Ganz viel Stress für Inspektor Challis, seine Kollegin Pam Murphy und zwei weitere Ermittler; von denen einer eher ungeeignet für seinen Job scheint. Ein gelungener Krimi aus der australischen Provinz.


Buchtipp von Eva Hauri

Mein pochendes Leben

Roman von Ae-Ran Kim

Erzählt wird die Geschichte des 16jährigen Amrun, der die Krankheit des vorzeitigen Alterns hat. Die grosse bedingungslose Liebe der Eltern und das gutmütige Wesen des Jungen machen das schwere Schicksal erträglicher. Sehr berührend und wunderschön geschrieben.



Krimitipp von Fabienne Maurer

Kühn hat Ärger

Roman von Jan Weiler

Der Kommissar Martin Kühne wundert sich: Warum ist die Familie van Hauten trotz ihres Reichtums so sympatisch? Und warum haben sie Amir, den Sohn libanesischer Einwanderer ohne Argwohn als Freund ihrer Tochter in die Familie aufgenommen? Nun ist Amir tot, zutode geprügelt durch wen? Kühn, der mit eigenen privaten Problemen zu kämpfen hat, gibt nicht auf und will die Wahrheit herausfinden. Eindrücklicher Gesellschaftskrimi, sehr lesenswert!


Jugendbuchtipp von Noëlle Schaffner

Paper Pincess

Jugendbuch-Trilogie von Erin Watt

Erin, 16-jährig, hat ihre Mutter verloren und muss sich alleine durchs Leben kämpfen. Eines Tages steht ein reicher Mann vor ihr, der behauptet ihr Vormund zu sein. Alles Sträuben nützt nichts, Mr. Royal nimmt Erin mit nach Hause zu seinen 5 Söhnen. Dort ist sie jedoch nicht wirklich willkommen. Erin muss weiter kämpfen, jedoch nicht so wie vorher..... 3 Bücher voller Spannung, Liebe und Kurzweiligkeit!


Sachbuchtipp von Fabienne Maurer

Warum wir unseren Eltern nichts schulden

Philosophischer Ratgeber von Barbara Bleisch

Die Philosophin Barbara Bleisch geht Fragen auf den Grund, die uns alle beschäftigen: Wie oft muss ich meine Eltern besuchen? Haben sich alle Kinder an der Pflege der betagten Eltern zu beteiligen? Müssen wir unseren Eltern dankbar sein? Sind wir Ihnen etwas schuldig? Barbara Bleisch zeigt uns mit Hilfe der Philosophie, wie wir unser Verhältnis zu unseren Eltern klären können.


Filmtipp von Eva Hauri

Maudie

DVD mit Sally Hawkins und Ethan Hawke

Der Film erzählt die Geschichte der Künstlerin Maud Dowley, die trotz rheumathoider Arthritis ihr ganzes Leben lang gemalt hat. Von der eigenen Familie im Stich gelassen, findet Maud im kauzigen Fischhändler Everett ihre grosse Liebe. Ihre Bilder hängen heute in zahlreichen Kunstsammlungen und Museen.


Buchtipp von Karin Auf der Maur

Kalte Seele, dunkles Herz

Psychothriller von Wendy Walker

Nach drei Jahren kehrt die vermisste Cass nach Hause zurück. Doch wo ist die ebenfalls verschwundene ältere Schwester Emma? Während alle wie gebannt an Cass' Lippen hängen, die Stück um Stück ihre Geschichte erzählt, wird der FBI-Psychologin Abby Winter schnell klar; nicht alles kann hier der reinen Wahrheit entsprechen. Ein meisterhafter manipulativer Psychothriller, der den Leser gehörig in die Irre führt und dann in einem lauten Knall der Wahrheit endet.


Buchtipp von Fabienne Maurer

Fast ein guter Plan

Thriller von Wallance Stroby

Crissa kann nichts besser als rauben. Aber sie ist eine Verberecherin mit Herz, die die Schlechten (andere Verbrecher, Mafiosi usw.) beraubt und die Benachteiligten beschenkt. Spannung pur und eine sehr sympathische Heldin!


Krimitipp von Karin Auf der Maur

Frost in Neapel

Krimi aus Italien von Maurizio de Giovanni

Es ist kalt und garstig in Neapel, und dann passiert auch noch ein Verbrechen. Ein besonders schreckliches: ein Geschwisterpaar wird ermordet. Ein junger hoffnungsvoller Student und seine schöne Schwester, die als Model unterwegs war. Ganz schnell ploppen mehrere Männer als Tatverdächtige auf. Aber eigentlich spielt in diesem Krimi der eigentliche Fall keine so grosse Rolle. Im Zentrum des Romans stehen die Ermittler, die wegen angeblich krummer Machenschaften nur "die Gauner von Pizzofalcone" heissen und extrem unter Druck stehen.


Buchtipp von Eva Hauri

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Roman von Carol Rifka Brunt

Der erste Roman dieser Autorin erzählt die Geschichte der 14jährigen June, deren Onkel an Aids gestorben ist und eine grosse Lücke hinterlässt. Da es in den achziger Jahren spielt, wird diese Krankheit totgeschwiegen. Allein gelassen mit ihrem Schmerz um den Verlust, bekommt June Beistand vom ehemaligen Geliebten des Onkels. Feinfühlig und mit Tiefgang, gibt das Buch Einblick in die Abgründe der Familie des Mädchens.


Buchtipp von Eva Hauri

Nachsommer

Roman von Johan Bargum

Die Geschichte handelt von zwei Brüdern, die sich nach langer Zeit am Sterbebett der Mutter wiedersehen. Verpasste Chancen, Rivalität und Melancholie in knapper, klarer Sprache erzählt, machen aus diesem Buch ein richtiges Kleinod